Willkommen bei

Geo-Analytics

Mineralogisch - geochemische Untersuchungen an Geomaterialien

Geo-Analytics ist spezialisiert in der Beschreibung und Analyse von Geomaterialien.
Zu unseren Standardanalysemethoden gehören Mikroskopie, Röntgenbeugung, Röntgenfluoreszenz und Strahlungsmessungen/Radonmessungen.

Möchten Sie mehr über Geomaterialien wissen, dann klicken Sie bitte

Geomaterialien

Was sind eigentlich Geomaterialien?

Unter dem Begriff Geomaterialien werden unverarbeitete aber auch verarbeitete Materialien geologischen Ursprungs versammelt.
Zu diesen Materialien zählen Gesteine, Sande, Tone und Minerale, die direkt zum Bau von Gebäuden und Strukturen verwendet oder zur Herstellung von Baustoffen genutzt werden. Bei diesen hergestellten Baustoffen handelt es sich um relativ einfach zu produzierende Materialien wie z.B. Klinker, Dachpfannen und Zement. Schwieriger oder langwieriger herzustellende Produkte, die auch in der Bauindustrie verwendet werden, wie z.B. Stahl und sysnthetische Farben sind ausgeschlossen.

Geomaterialien werden seit Menschengedenken im 'Bauwesen' verwendet und sind weltweit verfügbar. Hartsteine oder Natursteine wie Granit und Sandstein werden beim Bau von von Gebäden verwendet, gut spaltbare Gesteine wie Schiefer werden vor allem für Dachbedeckungen und Wandbegänge genutzt. Kalkstein und Sand finden sich besonders bei der Produktion von Zementen, Brauchsteine werden vielfach im Straßenbau und Gleisbau gebraucht.
Darüber hinaus finden sich Geomaterialien in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens, sollen aber an dieser Stelle nicht extra erwähnt werden.

Die petrographische Betrachtung ist die leistungsfähigste Untersuchungsmethode, um Geomaterialien zu beschreiben und zu bewerten. Dazu wird in der Regel ein Polarisationsmikroskop verwendet, mit dem es möglich ist Dünnschliffe und polierte Anschliffe der Materialien zu untersuchen. Unterstützende Methoden sind ferner die Röntegnbeugungsanalyse (RBA) mit der sich auch besonders feine Phasen, wie z.B. Tone bestimmen und mit der Rietvledmethode quantifizieren lassen. Die Chemie der Proben lässt sich mit Hilfe der Röntgenfluoreszenz bestimmen.

Unsere Mitarbeiter haben eine langjährige Erfahrung im Bereich der Polarisationsmikroskopie, der Röntegnbeugungsanalyse und der Geochemie und stehen Ihnen mit ihrem Sachverstand gerne zur Verfügung!

Viele Baumaterialien können durch ihren geologischen Ursprung eine natürliche Radioativität aufweisen. Diese ist hauptsächlich auf den Einbau der Elemente Kalium, Uran, Thorium und deren Zerfallsprodukte zurückzuführen. Das Vorhandensein und die Dosis bestimmen wir durch den Einsatz von Geigerzählern bzw. bei der Bestimmung von Radon mit elektronischen Radonmessgeräten. Dadurch erhalten Sie einen Überblick bezüglich der wirklichen Radioaktivität der untersuchten Proben und Gebäude.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie ein unverbindliches Angebot? Schicken Sie uns einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular. Wir antworten schnellstmöglich per E-Mail. Auf Wunsch kontaktieren wir Sie auch telefonsich.

Weiteres

Anschrift:

Geo-Analytics
(J.M.W. Geo-Consulting)
Dr. J.M. Warnsloh
Kierkegaardstraat 49
1185 AH Amstelveen

Social Media:




Hinweis:

Geo-Analytics
ist ein Service von
J.M.W. Geo-Consulting
- mineralogische Untersuchung und Beratung.


Rechtliches:

Impressum
Disclaimer
AGB